One – Man – Show des TS Jahn München durch die ESV’ler nicht zu stoppen

Das Ziel klar vor Augen starteten die Jungs des ESV zu später Stunde in ihr erstes Auswärtspiel beim TS Jahn München (Freitagabend um 18:45 Uhr). In den ersten Minuten des Spiels konnten die Rosenheimer die Partie recht offen halten und so stand es nach 5 Minuten 3:3. Dann schalteten die ESV’ler einen Gang höher und brachten endlich ihr Laufspiel zu Geltung. Ein ums andere Mal konnte der freie Mitspieler in Szene gesetzt werden und man zog mit drei Toren zum 5:8 davon.

Doch auf Seiten des TS Jahn wusste man gegenzuhalten. So verkürzten diese durch einfaches Doppelpassspiel an den spielerisch überlegenen Ziegler Tor um Tor, während man auf Seiten der Rosenheimer den Tormann des TS Jahn langsam warmschoss. So stand es kurz vor Ende der ersten Halbzeit 9:9. Durch einen sehenswerten Treffer der Rosenheimer verschaffte man sich mit dem 9:10 Luft für die zweite Halbzeit.

Unkonzentriert starteten die ESVler in die zweite Halbzeit. Zwar konnte der Abstand noch um ein Tor auf 9:11 ausgebaut werden, doch im Anschluss war der Wurm drin. Nicht nur, dass man den glänzend aufgelegten Tormann des TS Jahn weiter durch zahlreiche vergebene Großchancen aufbaute, auch die 3 Strafwürfe konnte man nicht im Kasten versenken.

Wie schon in der ersten Halbzeit angedeutet startete der TS Jahn München nun durch Ziegler seine One Man Show. So setzte dieser sich eins ums andere Mal durch sehenswerte Körpertäuschungen in Szene und versenkte jeden Ball im Tor. Trotz Gegenwehr der Rosenheimer Abwehr gegen Ziegler landete der Ball zu oft und zu leicht im Gehäuse des ESV Tormanns. Müde und zu unkonzentriert agierte man im Angriff und lief sich an der gut stehenden Deckung des TS Jahn fest. Auch herausgespielte Chancen wurden nicht mehr genutzt.

So konnte der Gegner das Spiel drehen und mit 21:15 für sich entscheiden.