Winterschlaf und Harz

Winterschlaf und Harz

So haben sich die Jungs der männlichen C-Jugend sicherlich nicht den Start ins neue Jahr vorgestellt. Im Stadion von Eichenau an der Winterstraße war mit Schnee und Kälte in der Tat der Winter wieder eingezogen. Anscheinend bewirkte das einen kollektiven Winterschlaf. Anders lässt sich es nicht erklären, dass es ein wahres Festival der Fehlpässe wurde. Und dabei war das Hinspiel in der eigenen Halle sehr knapp ausgegangen, so dass die Mannschaft mit einiger Hoffnung angereist war.

Allerdings stand es bereits nach 9 Fehlpässen und 3 Minuten Spielzeit 0:6, und es wurde nicht besser. Markus Zimmer erzielte das erste Tor zum 1:8 in der siebten Minute, zur Halbzeit lagen die Jungs bereits mit 6:23 zurück. Damit war das Spiel schon längst entschieden, und somit konnten in der zweiten Halbzeit noch einige kleine Erfolgserlebnisse gefeiert werden, insbesondere nahm Luca im Tor noch einige freie Bälle weg. Letztendlich ging das Spiel überdeutlich mit 17:42 an die Hausherren.

Neben den technischen Stockfehlern war sicherlich auch der verletzungsbedingte Ausfall von Denis nicht hilfreich, ein Bollwerk im Angriff und Abwehr. Gute Besserung an dieser Stelle, und danke, dass Du uns trotzdem lautstark in der Halle unterstützt! Daneben hadern die Spieler immer noch mit dem Umgang von Harz, den sie nur von den Auswärtsspielen kennen. Wenigstens wissen sie jetzt, dass es zwar zum Fangen praktisch ist, wenn der Ball an der Hand klebt, dann aber kein vernünftiger Wurf mehr möglich ist. Kopf hoch, in der Rückrunde gibt es mehr Heimspiele, und unsere Hallen kennen kein Harz.